Caravan

Feedback unserer Kunden

TireMoni TM-210 Seit Herbst 2019 habe ich das Reifendruckkontrollsystem TM-210 in unserem 4,5 t Wohnmobil im Einsatz. Der Einbau war sehr einfach und dank der beiliegenden Bedienungsanleitung ist auch keine Frage offen geblieben. Innerhalb kurzer Zeit wurden die 4 Sensoren erkannt und der Reifendruck angezeigt. Besonders hilfreich finde ich die Temperaturanzeige, auf die man umschalten …

weiterlesen …

Caravan mit TireMoni nachrüsten und mit ReifenMonitor sicher fahren.

Ein Caravan ist, wenigstens für einige Wochen im Jahr unser Haus auf Rädern. Wenn damit etwas passiert, dann hat das andere Konsequenzen als mit einem PKW. Also reisen wir umsichtig, vorsichtig und informiert. Wir wissen oft im voraus, wo wir die Nacht verbringen und kümmern uns um gute Standplätze. Wir sorgen uns auch um die …

weiterlesen …

RDKS Pflicht, Reifendruckkontrollsystem

PKW, Anhänger, Wohnwagen, Caravan. Immer wieder wird die Frage gestellt, ab wann die EU Verordnung zu einem elektronischen Reifendruckkontrollsystem verpflichtet. Die Antwort lautet: für neu zugelassene PKW und bestimmte Klassen der Sprinter Gruppe ab 1. November 2014. Das gilt dann auch für Winterreifen. Aufregung nicht nötig. Die EU Regelung hat viel Aufregung verursacht, obwohl sie …

weiterlesen …

Mit Reifensicherheit unterwegs

  „Wie im Himmel“ sagen manche, wenn sie sich von der Beschleunigung ihres Autos in den Sitz drücken lassen. Begeistert über die Kraft denkt kaum jemand daran, dass der Kontakt zur Straße nur eine Handbreit pro Reifen ausmacht. Eine sehr kleine Fläche gemessen an den physikalischen Kräften, mit denen ein Fahrzeugreifen fertig werden muss. Und …

weiterlesen …

Zum Osterfest ein TireMoni Reifentest

Fahrzeugreifen können nur richtig arbeiten, wenn der Luftdruck stimmt. ReifenMonitor TireMoni Ostern werden bemalte Eier gesucht und oft auch die Winterreifen gegen Sommerreifen gewechselt. Das dicke Winterprofil gegen eine leichtgängige Sommermontur auszutauschen spart Treibstoff, Geräusch und Nerven. Ziel ist es, Rollwiderstand zu vermindern und die Räder bei maximaler Bodenhaftung leicht laufen zu lassen. Das wird …

weiterlesen …

Reifenwechsel bei Nacht

Nachts um 22.30 Uhr, als wir munter aus der Kneipe kommen, steht ein Herr mit Wagenheber kopfschüttelnd im Schneeregen neben seinem VW Bus. Der linke Hinterreifen hat sich platt gemacht und einen Teil seiner Lauffläche verloren. klar helfen wir das Ersatzrad mit viel zu wenig Luftdruck zu montieren obgleich ich zweifle, ob die anschließende Fahrt …

weiterlesen …

Urlaub ist doch immer ;-)

Zur Urlaubszeit gibt es wieder viele Tipps vor allem für die Fahrt mit dem Wohnanhänger. Unser Tipp lautet TireMoni. Denn die leicht nachzurüstende Reifenüberwachung durch ein TireMoni während der Fahrt schützt den Wohnwagen und die Urlaubsgemeinschaft. TireMoni erhalten Sie hier für Ihre sichere Anhängerfahrt. “Bei Wohnanhängern gilt wie beim Auto: Der richtige Reifendruck verbessert die …

weiterlesen …

Reifen von Caravans und WoMo im Visier

Für die Reifen an Wohnmobilen, Wohnwagen und Anhängern ist die Reisezeit die kritische Phase; sie sollten vor längeren Reisen besonders genau kontrolliert werden. Da sie oft nur wenige Wochen im Jahr bewegt werden, altern die Reifen schneller als beim PKW und neigen so zu Rissen und Druckverlust. Abgestellt auf südlichen Campingplätzen finden sich vor allem …

weiterlesen …

Booster für Wohnmobile

Das Reifendruck-Kontrollsystem TireMoni TM-260 findet vor allem bei Wohnmobilen und Caravans Verwendung und kann dort einfach und schnell nachgerüstet werden. 4 bis 10 Räder können im laufenden Betrieb überwacht werden; die Druckwerte werden dabei permanent auf dem Anzeigegerät im Cockpit angezeigt – bei Über- oder Unterschreiten der einstellbaren Warnschwellen wird der Fahrer sofort alarmiert. Die …

weiterlesen …

Wohnwagen im Urlaub – tpms, rdks

“Eine häufig unterschätzte Schwachstelle auf langen Fahrten sind auch die Reifen. «Hohe Traglasten, lange Fahrten und sommerliche Hitze bedeuten Dauerstress für die Pneus. Überalterte Reifen sind dieser Belastung oft nicht mehr gewachsen. Geplatzte Reifen und dadurch verursachte schwere Unfälle sind die Folge», warnt Bettina Zahnd-Sinzig, Leiterin Unfallforschung bei der AXA Winterthur. Die kritische Altersgrenze erreichen …

weiterlesen …