Sensortechnik hilft

Augen und Ohren werden im Straßenverkehr durch Sensoren unterstützt, mit großem Erfolg.

Große Prüforganisationen wie zum Beispiel die DEKRA sprechen sich für elektronische Reifendruckkontrolle aus. Das auch deshalb, weil deren Umfragen leider zeigen, dass der Reifendruck immer noch vernachlässigt wird. Nur etwa 20% der KfZ Nutzer überprüfen den Reifendruck des Fahrzeuges regelmäßig in kurzen Intervallen. Und wichtig wäre es doch, den Reifendruck während der Fahrt zu kennen, denn da wird er ja gebraucht.

Von der Gesundheitsvorsorge über Sport, Militärtechnik, Produktion, Fotografie, Fahrzeugsicherheit bis hin zur Mülltrennung lassen wir uns fast überall von Sensoren helfen. Besonders im Straßenverkehr wird die Sensortechnik gezielt eingesetzt. Ein besserer Wirkungsgrad der verwendetet Ressourcen wie Treibstoff, Reifen und die Vermeidung von Unfallkosten gibt der Sensortechnik recht. Beim Autofahren lassen wir uns schon lange von Sensoren helfen und nutzen Stabilitätssysteme, Rückfahrhilfen, Einparkhilfen, Alarmsysteme und jetzt häufiger auch Reifendruck-Kontroll-Sensoren.

An die Technik delegieren.

Manchmal werden technische Neuerungen belächelt und als „unmännlich“ abgetan. Jedoch nur so lange, bis sie zum täglichen Umgang gehören und zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Oder stellen Sie die Belichtungszeit Ihrer Handy Camera noch von Hand ein? Beim Thema Reifendruck schien diese Selbstverständlichkeit besonders lange zu dauern, so dass sogar eine gesetzliche Regelung durch den EU Erlass notwendig wurde. Für 2015 sehen wir allerdings mehr Aufmerksamkeit für das Thema Reifendruckkontrolle durch Sensortechnik.

Die DEKRA empfiehlt

die elektronische Reifendruckkontrolle in mehreren Presseartikeln und weist auf Neuerungen hin: „…neu ist allerdings die Pflicht für jede Neuzulassung. „Den Reifendruck permanent automatisch zu kontrollieren, ist ein absolutes Plus für die Sicherheit“, sagt Christian Koch, Reifenexperte bei der Sachverständigenorganisation DEKRA.“ Und: „Zu niedriger Reifenfülldruck erhöht die Belastung für den Reifen. Das kann im Extremfall zum plötzlichen Ausfall des Reifens und damit zu schweren Unfällen führen“. http://www.dekra.de/de/pressemitteilung

Nicht nur Neufahrzeuge profitieren.

Die Unfallgefahr durch einen Plattfuß gilt auch für ältere Fahrzeuge. Doch diese können leicht mit einer elektronischen Reifendruckkontrolle nachgerüstet werden. Mit einem TireMoni System wird das Nachrüsten sogar so günstig, dass KfZ Betreiber schon in kurzer Zeit damit richtig Geld sparen. TireMoni tpms, rdks können selbst gewartet werden und ein Sensortausch geht schnell und einfach. TireMoni Systeme verursachen keine Mehrkosten beim Wechseln der Sommer-Winterreifen.

Lassen Sie sich von der Technik unterstützen und halten Sie Ihre Aufmerksamkeit frei für die schönen Aspekte des Lebens. Https://shop.TireMoni.com

 

VentilSensor TireMoni

Schreibe einen Kommentar