Reifendrucksensoren bis 11 Bar

Auch für Fahrzeuge die mehr als die sonst bei KFZ üblichen bis zu 4 Bar Reifendruck benötigen, eignen sich TireMoni Reifendrucksenoren zum schnellen Nachrüsten einer elektronischen Reifendruckkontrolle. Die Eigenschaften dieses tpms (Tire Pressure Monitoring System) sind in sehr detaillierten Datenblättern genau erklärt, auch die Montage und die erweiterte Nutzung.

Wo finde ich nähere Informationen und Datenblätter?
Auf https://www.tiremoni.com/support/handbucher/ finden Sie Hinweise zu vielen TireMoni Systemen. Hier nun einige Vorsichtsmaßnahmen, weil es in den letzten Jahren zu Irrtümern bei der Selbstmontage kam. Die TireMoni Reifendrucksensoren werden nicht innen im Reifenraum auf das Ventil oder mit einem Felgenband montiert, sondern außen auf kurze Metallventile geschraubt. Das ist einfach zu handhaben und bringt den Vorteil, dass Batterien und Sensoren leicht gewechselt werden können.

Was ist beim Nachrüsten zu beachten?
Stellen Sie sicher, dass das Anzeigegerät fest an der Frontscheibe oder auf dem Armaturenbrett befestigt ist. Achten Sie darauf, dass das Anzeigegerät die Signale von allen Reifendrucksensoren empfangen kann. TireMoni tpms, rdks (Reifendruck-Kontrollsystem) verfügt über einen einzigartigen Diebstahlschutz. Die Reifendrucksensoren können wahlweise mit oder ohne diesem Diebstahlschutz installiert werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Sensoren luftdicht montiert sind. Falls nötig, prüfen Sie bitte die Dichtheit, indem Sie Wasser über das Ventil laufen lassen (Blasenbildung). Montieren Sie die Sensoren unter Verwendung von TireMoni Montagespray, um Korrosion durch Nässe und Straßensalz zu verhindern. TireMoni empfiehlt die Montage auf Metallventilen.

Wann werden die Druck- und Temperaturwerte angezeigt?
Das Anzeigegerät stellt automatisch die Verbindungen im ganzen System her, sobald das Fahrzeug anfährt. Es ist normal, dass die einzelnen Druckwerte nicht sofort aktualisiert werden, wenn sich der Druck in den entsprechenden Reifen nicht verändert hat. TireMoni tpms, rdks verfügt über Mechanismen, die Störungen von anderen Signalquellen vermeiden. Die Reifentemperatur verändert sich durch viele verschiedene Einflussfaktoren (z.B. Umgebungstemperatur, Fahrgeschwindigkeit, Sonneneinstrahlung) nach oben oder nach unten; steigende Temperatur führt zu höherem Reifendruck, bei sinkender Temperatur nimmt der Druck ab. Der Reifendruck nimmt im Laufe der Zeit auch durch Diffusion ab. Dies wird nicht durch die tpms Reifendrucksensoren von TireMoni verursacht, sondern von diesem an den Monitor gemeldet und dort angezeigt, damit der Fahrer, die Fahrerin rechtzeitig reagieren kann. TireMoni zeigt in jedem Fall den tatsächlich vorhandenen Reifendruck und die Reifentemperatur an.
Hier gibt es TireMoni Systeme zum einfachen Nachrüsten: https://shop.TireMoni.com

T-150 frei

 

Schreibe einen Kommentar