Reifendruckkontrolle

Da sagen manche, Physiker argumentierten nicht politisch:

„Der Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs ist das direkte Ergebnis seines gesamten Widerstand gegen die Bewegung. Dazu gehört die Überwindung der Trägheit (Newton’s Law), Antriebs-Reibung, Straßen-Typen, der Rollwiderstand und der Luftwiderstand.“ Widerstand und nochmals Widerstand, wir kennen ja selbst auch manchmal einen Widerstand gegen die Bewegung, deshalb wollen wir uns Dinge vereinfachen. Die Kontrolle des Reifendrucks zum Beispiel. Wie bewegungsintensiv kann eine Reifendruckkontrolle an einer Tankstelle werden, nachdem das Ventilkäppchen unters Auto gerollt ist, die Tür zum Waschraum verschlossen ist, wir aber mit den rußverschmierten Händen nicht unbedingt hinter das Lenkrad sitzen wollen. Mit TireMoni wird die Reifendruck Kontrolle viel leichter, weniger Stop and Go

„Während Stop-and-go-Stadtverkehr wird geschätzt, dass die Überwindung Trägheit für etwa 35% des Fahrzeug-Widerstands verantwortlich ist. Driveline Reibung ist etwa 45%; Luftwiderstand ist etwa 5% und der Rollwiderstand ist etwa 15%. Die Überwindung der Trägheit spielt bei konstanter Geschwindigkeit auf der Autobahn dann keine große Rolle mehr. Für diese Bedingungen wird geschätzt, dass der Reibungswiderstand im Antriebsstrang etwa 15% beträgt, Luftwiderstand ca. 60% und der Rollwiderstand etwa 25%.“ Zitate aus: http://www.tirerack.com

Der Rollwiderstand kann einfach verbessert werden: TireMoni nachrüsten.

Schreibe einen Kommentar

Sie sind momentan nicht online.