Nachteile von zu niedrigem Luftdruck

Ein zu gering gepumpter Reifen kann seine Form nicht halten und wird flacher als das für einen optimalen Kontakt mit der Straße gut ist. Wenn der Reifendruck bei einem Fahrzeug einen zu geringen Luftdruck von nur 0,3 Bar aufweist, dann kann das schon die Reifen schwächen und durch dauerhafte Schwächung der inneren Struktur und Erhitzung schließlich zum Platzen des Reifens führen. Das Abrollen des Reifens wird durch zu geringem Luftdruck erschwert und es baut sich mehr innere Hitze auf, der Rollwiderstand wird höher, was eine Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs von bis zu 5% nach sich zieht und die Lebensdauer des Profils des Reifens um bis zu 25% reduziert. Dies bei gleichzeitiger Erhöhung der Wahrscheinlichkeit von irregulärer Laufflächenabnutzung. Es kann auch zu einen nennenswerten Verlust an Lenkpräzision und Kurvenstabilität kommen.
Es heißt, PKW Fahrer sollten lieber mit 0,3 Bar mehr als mit 0,3 Bar zu wenig unterwegs sein.

Um es genau zu wissen: TireMoni nachrüsten.

Schreibe einen Kommentar

Sie sind momentan nicht online.