Harmonie im Sattel

“Als Beifahrer im Sattel zu sitzen, das ist für viele Motorradfans nur Fahren zweiter Klasse. Der Fahrspaß allein sei bei weitem größer, sagen echte Biker. Doch es gibt auch einen anderen Standpunkt: Während die Augen des Piloten am Asphalt kleben, kann der Sozius entspannt den Blick über die Landschaft schweifen lassen. Wichtig für beide ist dabei das richtige Verhalten und die Vorbereitung des Motorrades.

Matthias Haasper vom Institut für Zweiradsicherheit in Essen (ifz) warnt vor den größten Fehlern, die dem Sozius unterlaufen können: “In Kurven nicht gegensteuern und die Füße auf den Rasten lassen.” Denn wer bei Schräglage durch die falsche Körperhaltung gegenlenkt, der gefährdet die Fahrstabilität – was sogar zum Sturz führen kann. Wer es richtig machen will, blickt immer über die Fahrerschulter, die sich zur Innenseite der Kurve neigt, heißt es beim ADAC.” zitiert aus: http://www.n-tv.de/auto/Harmonie-im-Sattel-wichtig-article1046601.html

Auch der Reifendruck sollte für eine Fahrt zu zweit erhöht werden und vor allem auch während der Fahrt überwacht. Das ist mit einem TireMoni leicht möglich.
TireMoni = ReifenSchoni
Mit einem TireMoni kann der erhöhte Reifendruck während der Fahrt leicht überwacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Sie sind momentan nicht online.