Geschäftlich überhitzt tpms Reifen

Geschäftlich fahr ich oft Bahn. Einfach auch, weil ich auf der Schiene noch in den Rechner tippen kann und dadurch oft einen Bürotag organisiert bekomme. Auch bringen mich die Schienen auf den Gedanken energiearmen Gleitens. So denke ich oft an die Gummireifen meines KfZ und daran, wie Gummiprofil und Straße eine Reibungspartnerschaft eingehen. Und, je platter der Reifen, desto fester die Reibung. Durch Reibung wird nicht nur die Gummimischung des Profils zerbröselt, nicht nur die Lauffläche und die Flanken des Reifens langsam zerstört, es entsteht auch Hitze. Manchmal so viel, dass Brandgefahr besteht. Kann bei einem Eisenbahnrad nur dann passieren, wenn es sich nicht leicht dreht und dadurch Reibungshitze erzeugt wird. Bis ein Eisenbahnrad platzt, das dauert – und vorgekommen ist es schon – ein Gummireifen am KfZ kann leichter, viel schneller platzen. Auch deshalb wirkt ein Reifendruckkontrollsystem Wunder, Ein nachrüstbares elektronisches System wie zum Beispiel das TireMoni RDKS warnt bei Überhitzung oder Druckverlust des Reifens. So wird die Zerstörung des Reifens vermieden und noch viel mehr, das System kann dazu verwendet werden, den Rollwiderstand und damit die Reibung in einem ungefährlichen und freundlichen Bereich zu halten.

Fahren Sie optimiert, fahren sie mit TireMoni

TireMoni empfiehlt wie der ADAC auch, kurze Metallventile.

Wenns überhitzt machen die hier einfach das Dach auf: www.ccfreunde.de

Schreibe einen Kommentar