Hoher CO2 Einspar-Effekt durch ReifenMonitor TireMoni

Eine neue Reifenstudie zeigt, dass Flottenbetreiber Unterstützung beim Reifenmanagement wollen. TireMoni bietet diese Unterstützung.

Leichtes Rollen auf den Straßen wird nur durch gute und gut gefüllte Reifen möglich. Ein kleiner Schritt dazu ist das Messen des Reifendrucks an der Tankstelle. Wichtiger allerings das überwachen (monitoring) der Reifen während der Fahrt. Der ReifenMonitor TireMoni (englisch Tire – sprich “Tair” – und Moni für Monitor) überwacht die Reifen während der Fahrt durch die Signale von Sensoren, die auf den Reifenventilen angebracht werden. Diese Methode kann schnell und kostengünstig nachgerüstet werden. Es gibt also keinen Grund, auf Reifensicherheit, Spriteinsparung und CO2 Effekt zu verzichten. Nicht nur für die Autofahrer, sondern auch für Speditionen, die mit ihren Fahrzeugen manchmal über tausend Kilometer pro Tag zurücklegen profitieren direkt von der ReifenMonitor Technik.
Die neue Studie von Goodyear Dunlop weist auf folgende Faktoren hin:

– kraftstoffeffiziente Technologien und Entwicklungsprogramme
– Modell, das die Kosten- und CO2-Effekte von Investitionen vorhersagt
– mehr Informationen über Faktoren, die die Kraftstoffeffizienz beeinflussen
– EU Förderungen für effiziente Flotten

“Die Transportbranche steht unter enormen Druck, um die ambitionierten Klimaziele in Europa zu erreichen. Trotz der bisherigen Anstrengungen und dem Bekenntnis zum ökonomischen Umgang mit Kraftstoff, haben wir herausgefunden, dass viele Transporteure noch nicht ausreichend auf die Auswirkungen einer potentiellen CO2-Regulierung vorbereitet sind”, sagte Michel Rzonzef, Vice President Nutzfahrzeugreifen Goodyear Dunlop Europa. “Die von uns durchgeführte Umfrage bestätigt, dass die überwältigende Mehrzahl der Flotten schon heute zahlreiche Maßnahmen für mehr Kraftstoffeffizienz umsetzt. Aus diesem Grund fällt es ihnen auch schwer zu sagen, was sie noch unternehmen könnten, um strengere Grenzwerte einhalten zu können. Doch es gibt Wege: Rollwiderstandsoptimierte Reifen sind neben Fahrerschulungen, verbesserter Logistik und aerodynamischen Anbauteilen für Fahrzeuge einige Möglichkeiten, die Kraftstoffeffizienz zu verbessern.” schreibt http://www.reifendirekt.de/RDNews1413.html

Die Optimierung des Rollwiderstandes wird nur über gut befüllte Reifen erzeugt, ein platter Reifen, mag er technisch noch so gut sein, erzeugt hohen Rollwiderstand und damit hohen Kraftverbrauch. Reifenmonitoring wird noch dieses Jahr als Teil des Fuhrparkmanagements selbstverständlich werden. TireMoni bietet die richtige Ausrüstung dafür.

Schreibe einen Kommentar

Sie sind momentan nicht online.